Die richtige Zubereitung

Wenn Sie perfekten Tee servieren und dessen aromatische Fülle voll auskosten möchten, müssen Sie die Besonderheiten jedes Tees kennen und die individuellen Zubereitungsregeln befolgen.

Den Tee richtig dosieren

Wie viele Teeblätter benötige ich für meine Teekanne? Eines ist klar: Je mehr Teeblätter Sie aufbrühen, um so reichhaltiger - aber vielleicht auch unausgewogener - wird das Getränk. Für ein gutes Gelingen nehmen Sie 2 Gramm Tee auf 100 bis 150 ml Wasser. In unserem Webshop finden Sie eine elektronische Waage, die auf 0,1 Gramm genau misst. Sie können gerne auch Teefilter oder Tee-Maßlöffel verwenden. Dort können Sie die Teemenge direkt ablesen. Oder machen Sie es sich besonders einfach und nehmen Sie Tee im Musselin-Beutelchen. Da können Sie sicher sein, dass es immer 2 Gramm sind!

Die Temperatur des Wassers

Während Hitze die Löslichkeit der meisten Inhaltsstoffe begünstigt, können einige wenige Schaden nehmen oder sich in ihren Eigenschaften verändern. Der Schlüssel zu einem ausgewogenen und genussvollen Tee ist die richtige Aufgusstemperatur. Jede Teesorte hat ihre eigene passende Temperatur und um den Geschmack optimal zu entfalten, sollten sie diese unbedingt kennen. Damit Sie es leichter haben, ist auf jeder Verpackung die passende Aufgusstemperatur angegeben.

Wir legen Ihnen außerdem den Edelstahl-Wasserkocher mit Temperaturregler ans Herz, mit dem ganz bequem 6 verschiedene Temperaturen eingestellt werden können.

Die perfekte Ziehzeit

Damit ein Tee sein Aroma und seinen Geschmack vollständig entfalten kann, muss die Ziehzeit unbedingt beachtet werden. Diese kann zwischen 10 Sekunden und 20 Minuten betragen. Dies hängt ganz individuell von der chemischen Zusammensetzung jeder Teesorte ab. Ein Oolong kann beispielsweise sehr lange ziehen und mehrfach aufgegossen werden. Einen japanischen Tee hingegen darf man niemals mehr als 2 Minuten ziehen lassen. Anstatt von einer allgemeinen Ziehzeit zu sprechen, muss man den Tee und seine Anforderungen kennen. Damit Ihr Tee ein echter Genuss wird, empfehlen wir, die Hinweise auf der Verpackung zu befolgen. Und damit Sie Ihren Tee nicht vergessen, stellen Sie sich am besten einen elektronischen Küchenwecker.

Tabellen Ziehzeit

 
Grüner Tees Wassertemperatur Ziehzeit Dosis für 30 cl
Japan 50 bis 75°C – 120 bis 170°F
1 - 3 Min 6g
Aandere chinesische Grüner tees 75°C - 170°F 2 - 5 Min 6g
Schwarzer Tee Wassertemperatur Ziehzeit Dosis für 30 cl
Indien - Frühjahrs-Darjeeling 85°C - 185°F 2 - 3 Min 8 bis 10g
Indien – Andere Darjeeling Pflückungen 85°C - 185°F 3 - 5 Min 8 bis 10g
Indien – Assam 95°C - 200°F 3 - 4 Min 6g
China 85°C - 185°F 4 - 5 Min 6g
Sri Lanka und andere Anbaugebiete 85°C - 185°F 3 - 5 Min 6g
Oolong Tees Wassertemperatur Ziehzeit Dosis für 30 cl
Oolong Tees 95°C - 200°F 5 - 7 Min 6g
Zubereitung per Gong Fu Cha 95°C - 200°F Je Aufguss 20 Sek - 1 Min Kanne zu einem
Drittel mit Blättern füllen
Weißer Tee Wassertemperatur Ziehzeit Dosis für 30 cl
Weißer Tee 70°C – 160°F 5 - 10 Min 6g
Dunkler Tees Wassertemperatur Ziehzeit Dosis für 30 cl
Pu-Erh-Tee 95°C – 200°F 4 - 5 Min 6g
Aromatees Wassertemperatur Ziehzeit Dosis für 30 cl
Auf Grünteebasis 75°C – 170°F 3 - 5 Min 6g
Auf Schwarzteebasis 85°C – 185°F 4 - 5 Min 6g
Auf Basis teilfermentierter Tees (Oolong) 95°C – 200°F 5 - 7 Min 6g
Rooibos-Basis 95°C – 200°F 5 Min 6g
Eistees Wassertemperatur Ziehzeit Dosis für 50 cl
Eistees Umgebungstemperatur 30 Min 8g
Kräutertees Wassertemperatur Ziehzeit Dosis für 30 cl
Kräutertees 95°C – 200°F 4 - 7 Min 8 - 10g
Eis-Kräutertee Wassertemperatur Ziehzeit Dosis für 50 cl
Eis-Kräutertee Umgebungstemperatur 60 Min 10 - 15g