Kyusu

Eine Kyusu-Teekanne ist eine traditionelle japanische Stielkanne aus Ton oder Porzellan. Sie besitzt ein in die Tüllenöffnung einmodelliertes Metallsieb, das die Teeblätter beim ausschenken zurückhält. Die Teeblätter werden so nicht durch einen Filter behindert und können ihr volles Aroma entfalten.

Die Kyusu-Teekanne

Meist beträgt das Fassungsvermögen ca. 36 cl, aber häufig auch nur 10 oder 20 cl für die Verkostung von sehr hochwertigen Tees. Die dabei verwendeten Tassen sind relativ klein und fassen immer nur eine kleine Teemenge. Es kann auch eine Yuzamashi-Schale (kleines Abkühlgefäß) zum Abkühlen des Wassers verwendet werden, bevor man dieses über die Blätter gießt.

Die Kyusu-Teekanne wird traditionell für die Zubereitung japanischer Tees verwendet, genauer gesagt für japanische Grüntees, besonders für Gyokuro, Sencha oder Tamaryokucha.

Die Kyusu-Teekanne kann auf zwei Arten verwendet werden:

 

Wie eine normale Teekanne: mit der gleichen Dosierung und Ziehzeit. Ideal um Tee in kleinen Mengen für eine Verkostung mit einfach handhabbarer Teekanne zuzubereiten.

Auf japanische Art: Der Tee kann mehrere Male aufgegossen werden. Beim ersten Aufguss 2 min ziehen lassen, beim zweiten 1 min 30 sek und beim dritten nur noch 1 min.

Teezubereitung in der Kyusu-Teekanne

 
  • Zubereitungsutensilien: 1 Kyusu-Teekanne, 3 Tassen oder Teeschalen, Teebehälter und Maßlöffel
  • Wasser bis zu einer Temperatur unter dem Siedepunkt erhitzen
  • Teeblätter in die Kyusu-Teekanne geben
  • Für einen Sencha 2 Tassen und einen Gyokuro 1 Tasse mit heißem Wasser füllen
  • Wasser abkülen, indem Sie es mit Hilfe der dritten Tasse mehrere Male umfüllen. Bei jedem Umfüllen kühlt sich das Wasser um etwa 10 °C ab. Dadurch erhält man gut temperiertes Wasser
  • Sobald es die gewünschte Temperatur hat, Wasser über die Teeblätter gießen
  • Ziehen lassen
  • Inhalt der Kyusu-Teekanne in die 3 Tassen gießen
  • Nochmaliges Aufgießen und Reduzierung der Ziehzeit um 1/3 bei jedem weiteren Aufguss.