Nepal historisch

Nepal ist ein relativ junges Tee-Produktionsland. Die ersten Teegärten entstehen in Nepal 1920 und haben eine Gesamtfläche von ungefähr hundert Hektar. Doch erst 1960 werden in Nepal die ersten Teemanufakturen gebaut. Im Laufe der folgenden Jahrzehnte breitet sich der Teeanbau langsam aus und Mitte der 1980er Jahre erklärt die Regierung 5 im Osten des Landes gelegene Distrikte zu Teeanbaugebieten.

Seither sind zahlreiche Plantagen mit eigenen Manufakturen entstanden. Mit der Privatisierung erlebt der Teeanbau 1997 nochmals neuen Aufschwung: in Nepal gibt es heute mehr als 85 Plantagen, von denen ungefähr 7 500 Kleinfarmer durch den Verkauf der Blätter an Manufakturen leben können.

Darjeeling-ähnliche Schwarztees

 

In Nepal werden fast nur Schwarztees produziert. Die nepalesischen Schwarztees ähneln den Darjeelings. Ihr typisches Bouquet ist holzig, blumig und fruchtig. Sie werden hauptsächlich in den Regionen Terai, Illam und Dhankuta angebaut.

Die besten Nepal-Tees

Unsere Nepaltees werden direkt bei den Pflanzern gekauft und von unseren Experten sorgfältig ausgewählt. Dank dieses Vorgehens können wir Ihnen sehr hochwertige und frische Tees anbieten und zugleich seltene Crus kleiner Plantagen vor Ort ausfindig machen. Eine dieser Plantagen ist die von Jun Chiyabari im Distrikt Dhankuta im Osten Nepals, die wir 2007 entdeckt haben.