Teesucher

 

die Teesuche an der Quelle

Vor 35 Jahren gründete François-Xavier Delmas Palais des Thés und erschuf seinen eigenen Beruf: Er wurde Teesucher. Es ist nicht nur eine Leidenschaft, sondern das Bedürfnis, an die Quelle zu gehen, zu den Menschen, die den Tee herstellen und von denen wir so viel lernen können.
A virtuous circle

Positive Effekte

 
Das ganze Jahr über bereisen François-Xavier Delmas und Léo Perrin die Welt auf der Suche nach den besten Tees, also seltenen bis einzigartigen Grands Crus. Damit folgen sie nicht nur einer Berufung sondern werden zu Vermittlern und schaffen gemeinsam mit den Teeproduzenten Synergien. „Indem man zu den Teebauern geht, ermutigt man sie Tees von hoher Qualität herzustellen. Je besser ihre Tees werden, desto besser wird ihr Auskommen. Und je höher die Qualität, desto wichtiger wird es ihnen, das Personal besser zu bezahlen, den Zeitpunkt, an dem Menschen durch Maschinen ersetzt werden, hinauszuzögern und die Lebensqualität im Dorf zu verbessern.“

Die Teesucher erzählen

Moment partagé avec une cueilleuse Sri-lankaise
Travel
„Zu Anfang reiste ich nur, wenn der Tee geerntet wurde, denn in den ersten Jahren kannte mich niemand und der Tee kam nicht von selbst zu mir! Mir blieb also nichts anderes übrig, als nach Darjeeling, Japan oder Taiwan zu reisen, wenn dort der Tee hergestellt wurde. (…) Heute läuft unser Verkostungsprogramm auf Hochtouren. Nun muss immer einer von uns beiden in Paris bleiben, um zu verkosten, während der andere auf Reisen geht. (…) Es gibt keinen besten Zeitraum, aber verschiedene Zeiten des Austauschs.“
François-Xavier Delmas
Cueillette à flan de montagne au Népal
Die Verkostung eines Tees
„Vor Ort ist eine optimale Verkostung kaum möglich. Es kommt vor, dass man uns ein paar Teeblätter in einem Glas kochendem Wasser anbietet, oder dass man uns den Tee mit Zucker, Marmelade, Milch oder Zitrone serviert… Wir haben schon alles Mögliche erlebt, und getrunken! Unter solchen Bedingungen ist es schwierig bis unmöglich, die Qualität eines Tees zu beurteilen. Wenn wir jedoch wieder in Frankreich sind, gehen wir bei der Auswahl der Grand Crus dann sehr methodisch vor.“
Léo Perrin
Dégustation dans la province de Dharamsala
Die Auswahl eines Tees
„Wir müssen etwa 50 Tees verkosten, um einen Tee zu finden, der die Bezeichnung Grand Cru verdient. Um die Anzahl der Zusendungen zu begrenzen, erklären wir unseren Produzenten schon im Vorfeld, was wir erwarten. Wir sagen ihnen zum Beispiel, dass wir uns nur für ganze, handgepflückte Teeblätter interessieren. Man muss dazu sagen, dass wir sehr anspruchsvoll sind, vielleicht sogar die Anspruchsvollsten überhaupt. (…) Qualität ist uns heilig. Das gastronomische Erlebnis muss da sein.“
François-Xavier Delmas
Cueilleuse dans le Yunnanl
Neue Anbaugebiete
„Es gibt viele Schwellenländer, die, gemessen an der langen Geschichte des Tees, erst seit kurzem Tee produzieren. Sogar in Frankreich wird Tee hergestellt! Andere Länder jedoch, wie China, Südkorea oder Japan, haben zwar eine sehr lange Teetradition, doch bleiben einige Tees nur einigen Eingeweihten vorbehalten. (…) Es gibt also Altes, das es zutage zu bringen gilt, sowie Neues, das tagtäglich produziert wird. Jede Reise hält Überraschungen bereit!“
Léo Perrin
Die Favoriten unserer Teesucher
  1. Grand cru
    Mao Cha de Chiang Mai - Palais des Thés
    Mao Cha de Chiang Mai
    Dunkler Tee aus Chiang Rai, Thailand
    Ein sowohl mineralischer als auch aprikosiger und pflanzlicher Grand Cru mit einer leicht adstringiere...
    38,00 €
  2. Grand cru
    Jin Jun Mei d'Indonésie - Palais des Thés
    Jin Jun Mei d'Indonésie
    Schwarzer Tee aus Indonesien
    Ein Grand Cru mit intensiven kakaoigen und blumigen Noten entfaltet, die in honigartige, würzige und r...
    48,00 €
 
Entdecken Sie auch unsere frisch eingetroffenen Grands Crus in unseren Geschäften und lassen Sie sich dort von unseren Tee-Sommeliers beraten!
Einloggen
Einloggen Erstelle meinen Account