Oolong tees

Allgemein werden zwei verschiedene Oolong Sorten unterschieden: der leicht oxidierte und nach der sogenannten chinesischen Methode hergestellte Oolong (10%-15% Oxidation); und wesentlich stärker oxidierte Oolongs (60%-70%), die nach einer speziell in Taiwan entwickelten Methode verarbeitet werden.

Die Herstellung teiloxidierter Tees unterliegt weit weniger starren Regeln als die anderer Sorten: jede Plantage hat ihre eigenen Rezepturen und fertigt daher Tees mit Oxidationsgraden, die von den beiden genannten Kategorien abweichen können.

Thé Oolong

DIE HERSTELLUNGSSCHRITTE DES OOLONG TEES :

Thé Oolong flétrissage

WELKEN

Die Blätter werden mehrere Stunden zum Welken in die Sonne gelegt und anschließend im Schatten gekühlt. Dabei beginnt der Oxidationsprozess.

Thé Oolong torréfaction

Rollen

Die Blätter werden mehrere Stunden zum Welken in die Sonne gelegt und anschließend im Schatten gekühlt. Dabei beginnt der Oxidationsprozess.

Thé Oolong roulage

RÖSTEN

Ist der gewünschte Oxidationsgrad erreicht, werden durch Rösten die beteiligten Enzyme deaktiviert. Dieser Vorgang entspricht der Unterbindung der Oxidation beim grünen Tee.

Thé Oolong sudation

Walken

Das Walken ist der wichtigste Schritt bei der Herstellung der Oolong Tees. In einem 22 bis 25°C warmen Raum mit ca. 85% Luftfeuchtigkeit werden die Blätter ständig und mit zunehmendem Druck gewalkt. Hierdurch entfalten sich die Aromen und verdunstet die in den Blättern enthaltene Feuchtigkeit.

Unsere Auswahl
  • Baguashan Si Ji Chun - Palais des Thés
    Baguashan Si Ji Chun
    Oolong-Tee aus Nantou, Taiwan
    42,00 €
  • Namring Upper Grand Oolong - Palais des Thés
    Namring Upper Grand Oolong
    Oolong-Tee aus Indien - Herbsternte 2019
    38,00 €
  • Kiptagich Purple Oolong
    Kiptagich Purple Oolong
    Oolong aus Nakuru, Kenia
    32,00 €
  • Jinxi Tie Guan Yin - Palais des Thés
    Jinxi Tie Guan Yin
    Oolong aus Fujian, China
    28,00 €